Wohnungsbrand Mehrfamilienhaus

Einsatznummer: 359
Datum: 28. Dezember 2019
Alarmzeit: 2:20
Einsatzdauer: 2 Stunden
Art:
Einsatzort: Kufstein
Mannschaftsstärke: 30
Fahrzeuge: KDO, Tank 1, Leiter, Tank 2, SLFA
Weitere Kräfte:

Am Samstag, den 28. Dezember 2019, wurde die STADTFEUERWEHR Kufstein um 02:20 Uhr von der Leitstelle Tirol mittels stiller Alarmierung zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Ortsteil Sparchen alarmiert. Einsatzstichwort war dabei: Brand MFH Stockwerk betroffen – Person möglicherweise eingeschlossen.

Aufgrund der Alarmmeldung rüstete sich der Atemschutztrupp des ersten Tanklöschfahrzeuges bereits auf Anfahrt aus, um sofort mit der Personensuche beginnen zu können.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte und während der Erkundung durch den Einsatzleiter schlugen sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite Flammen aus der betroffenen Wohnung. Diese war im Erdgeschoss gelegen. Es bestand kurzzeitig die Gefahr des Übergreifens der Flammen auf den Holzbalkon des ersten Obergeschosses.

Während der sofort anlaufenden Personensuche des ersten Atemschutztrupps, wurde an der Vorderseite des Gebäudes ein umfassender Löschangriff vorbereitet. In Summe wurden hier von Tank 1 Kufstein 2 HD-Rohre und ein C-Rohr in Stellung gebracht.

Glücklicherweise verlief die Personensuche negativ – es wurde keine Person in der Wohnung vorgefunden. 

In der Zwischenzeit wurde von Tank 2 Kufstein mittels C-Rohr ein weiterer Löschangriff unter schwerem Atemschutz durch das Fenster auf der hinteren Seite des Gebäudes gestartet. Dieser Trupp bekämpfte die enorme Brandlast im hinteren Zimmer und trug somit auch die Sicherheit des ersten ATS-Trupps bei.

Nach erfolgter Nachalarmierung wurden weitere Atemschutztrupps ausgerüstet. Auf beiden Gebäudeseiten wurden Beleuchtung und Druckbelüftungsgeräte in Stellung gebracht.

Wegen der starken Rauchentwicklung und auch der großen Brandlast in der betroffenen Wohnung, wurde das gesamte Mehrparteienhaus noch während der Löscharbeiten evakuiert. Der Wohnungsinhaber sowie eine Nachbarin wurden zur weiteren Abklärung an den Rettungsdienst übergeben.

Aufgrund der enormen Hitze zogen sich die Nachlöscharbeiten in die Länge.

Nach knapp zwei Stunden konnten die eingesetzten Kräfte wieder einrücken.

Brandursache dürfte eine brennende Zigarette gewesen sein.

Im Einsatz standen:

30 Mann und 5 Fahrzeuge der STADTFEUERWEHR Kufstein

Rotes Kreuz Kufstein

Polizeiinspektion Kufstein

Stadtpolizei Kufstein

TIGAS

 

Bilder: STADTFEUERWEHR Kufstein