Alarmierung

Bei einer Alarmierung rücken die ersten Fahrzeuge in der Regel nach ca. 3 bis 6 Minuten zum Einsatz aus. Dies ist jedoch nur möglich, weil Kameraden in Betrieben beschäftigt sind

  • die sich im Stadtgebiet befinden
  • und die Arbeitnehmer ihren Arbeitsplatz bei Alarmierung sofort verlassen können.

Daher ein herzliches Dankeschön an die Arbeitgeber bei denen dies reibungslos funktioniert, was in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich ist.

 

Funkmeldeempfänger  – ” P I E P S E R “
Die Feuerwehr Kufstein verfügt seit 1986 über eine stille Alarmierung mittels Piepser. Seit 2006 erfolgt die landesweite Alarmierung aller Feuerwehren durch die Leitstelle Tirol. Jeder aktive Feuerwehrmann/-frau in unserer Wehr ist mit einem digitalen Funkmeldeempfänger ausgestattet, der ihn im Alarmfall durch ein akustisches Signal und eine Textmeldung informiert, dass ein Einsatz ansteht und er ins Gerätehaus einrücken soll.

Das heißt aber auch, dass die Bevölkerung nicht mehr informiert ist, wenn ein Einsatz stattfindet, und so der Eindruck entstehen könnte, dass die Feuerwehr eh nichts zu tun hat. Dem ist aber nicht so! Im Schnitt wird die Feuerwehr Kufstein pro Jahr zu ca. 300 Einsätzen gerufen.

Vorteil dieser Alarmierung ist jedoch, dass die Bevölkerung in den Nachtstunden nicht durch Sirenengeheul aus dem Schlaf gerissen wird – was in manchen Nächten durchaus mehrmals vorkommen kann.

 

F U N K S I R E N E

Da Sirenen aus Zivilschutzgründen österreichweit vorgeschrieben sind, werden diese neben der Alarmierung im Katastrophenfall auch für die Alarmierung der Feuerwehren eingesetzt. Zu diesem Zweck sind in Kufstein fünf Funksirenen im Einsatz, welche über das ganze Stadtgebiet verteilt sind.

Sirenenalarm wird zur Aufwertung eines Einsatzes – nur auf Anordnung des Einsatzleiters  –  ausgelöst . Dies erfolgt z.B. bei Großschadenslagen und bei Alarmstufe II oder III für die Stadt Kufstein.

Damit wird die Dringlichkeit und Wichtigkeit eines Einsatzes hervorgehoben um noch mehr Feuerwehrleute zum Einsatz zu rufen.

Lochkranz Sirenen

 

Elektronische Sirene

Standorte unserer fünf Funksirenen: