Verkehrsunfall mit LKW – Person eingeklemmt – A12 Inntalautobahn

Einsatznummer: 62 / 2020
Datum: 18. März 2020
Alarmzeit: 6:57
Einsatzdauer: 1 Stunde 10 Minuten
Art: Verkehrsunfall
Einsatzort: Kufstein
Mannschaftsstärke: 27
Fahrzeuge: KDO, Tank 1, SRF, KRFS
Weitere Kräfte:

Am Mittwoch, den 18. März 2020, wurde die STADTFEUERWEHR Kufstein mittels stiller Alarmierung von der Leitstelle Tirol zu einem schweren Verkehrsunfall alarmiert.

Einsatzstichwort war dabei: Verkehrsunfall A12 Inntalautobahn, Fahrtrichtung Grenze, Person eingeklemmt.

Ein LKW-Sattelzug ist aus bislang ungeklärter Ursache auf einen vor ihm fahrenden Hängerzug aufgefahren. Im Anschluss prallte der LKW in die Beton-Mittelleitwand. Der Fahrer wurde dabei im Beinbereich in seiner Kabine massiv eingeklemmt.

Nach der Ersterkundung durch den Einsatzleiter wurde sofort mit der technischen Menschenrettung begonnen. Parallel dazu wurde ein dreifacher Brandschutz aufgebaut. Erst durch den Einsatz von mehreren hydraulischen Rettungsgeräten wurde der Fahrer schlussendlich befreit und aus der Kabine geborgen.

Nach der weiteren Stabilisierung durch den Notarzt wurde der Patient schließlich mit dem Notarzthubschrauber abtransportiert.

In Zeiten der COVID-19 Verordnung stellen Feuerwehreinsätze an sich, und solche im speziellen eine besondere Herausforderung dar. Der gesamte Einsatz musste unter Eigenschutz, also mit Schutzmasken, durchgeführt werden.

Nach ca. einer Stunde konnten die Blaulichtorganisationen wieder einrücken. Die Bergungsarbeiten der beiden LKW zogen sich noch über Stunden hin. Dabei kam es zu einer Totalsperre der Autobahn in Fahrtrichtung Deutschland. PKW wurden abgeleitet. Für LKW entstand ein kilometerlanger Stau.

Im Einsatz standen neben Kräften der STADTFEUERWEHR Kufstein Mitglieder des Roten Kreuzes Kufstein, Notarzthubschrauber Heli 3, Autobahnpolizei und ASFINAG.

 

fb-share-icon